WM 2010 – Frankreich kurz vor dem Aus – Niederlage gegen Mexiko mit 0:2

Es braucht ein Wunder und viele Tore, wenn Frankreich nicht das Aus in der Vorrunde erfahren will. Das Auftaktspiel der Franzosen war nicht besonders schön mit anzusehen, eine kleine Leistungssteigerung und der Wille zu siegen, war in den ersten fünf Minuten dieses Spiels allerdings schon zu sehen, aber dann war es das auch schon.

Frankreich kam einfach nicht ins Spiel, nichts klappte, es gab keine Torschüsse und man hatte das Gefühl, dass die Spieler eigentlich gar keine so rechte Lust hatten hier heute Abend auf dem Platz zustehen. So ging es dann also wie schon so öfter in diesem Turnier mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Es war also noch alles drin, für die Franzosen ebenso wie für die Mexikaner.

Doch ihre Chancen nutzen nur die Fußballer aus Mittelamerika. Frankreich baute in der zweiten Hälfte immer mehr ab. Als die Mexikaner in der 64. Minute das 1:0 schossen, war das auf der einen Seite vielleicht überraschend, auf der anderen Seite aber bezeichnend für dieses Spiel. Freier hätte Hernandez kein Tor machen können.

Selbst nach dieser Führung schaffte es Frankreich nicht sich zu motivieren und zu kämpfen. Auch wenn sie alles versuchten, reichte es einfach nicht aus. Leider versuchte man es dann mit allen Mitteln und dies führte zu einem Elfmeter für die Mexikaner in der 79. Minute, die Blanco nutze und in ein Tor verwandelte. Somit hieß es 2:0 für Mexiko.

Am Ende gewann die Mannschaft, die an diesem Abend einfach besser und mutiger war. Mexiko durfte also heute Abend jubeln und die Mannschaft, die eigentlich keine war, steht kurz vor dem Aus bei dieser Fussball WM 2010. In Gruppe A führt also Uruguay vor Mexiko mit jeweils vier Punkten. Frankreich folgt auf Platz drei mit einem Punkt und Südafrika auf vier ebenfalls mit einem Punkt.