Volleyball DVV Pokal 2011 – VfB Friedrichshafen und Generali Hachingen stehen sich im Finale gegenüber

Nach zwei Jahren Abstinenz hat es der VfB Friedrichshafen wieder ins Finale des DVV-Pokals geschafft. Auch der Titelverteidiger aus dem letzten Jahr Generali Hachingen konnte sein heutiges Halbfinalspiel gewinnen.

Der VfB Friedrichshafen zeigte eine tolle Leistung und machte in drei Sätzen alles klar. Bereits im ersten Satz trumpften sie auf und ließen den RWE Volleys Bottrop zu Hause ziemlich alt aussehen. Mit 25:15 machten die Häfler den ersten Schritt zum Sieg. Im zweiten Satz wollten sie es dann wohl ein bisschen spannend machen und ließen die Fans ein wenig schwitzen. Mit 25:18 sicherten sie sich diesen Satz dann aber doch. Mit dem dritten Satz und 25:18 erfüllten sich die Männer aus Friedrichshafen dann ihren Wunsch. Sie gewannen das Halbfinale mit 3:0 und können sich nun auf das Finale im März freuen.

Der Titelverteidiger Generali Hachingen hatte zu Hause nur im ersten und dritten Satz leichte Probleme, ansonsten dominierten die Bayern das Spiel gegen den Moerser SC. Im ersten Satz konnten die Gäste noch sehr gut mithalten, so dass Generali knapp mit 25:23 den ersten Satz sicherte. Im zweiten ließen sich die Volleyballer aus Unterhachingen nicht beirren und holten sich den mit 25:17. Im dritten Satz drehte Moers dann noch mal richtig auf und konnte sich diesen Satz sogar mit 25:21 sichern. Aber Generali ließ sich am Ende die Butter vom Brot nicht nehmen und holte den vierten Satz mit 25:17.

Somit werden sich der 10malige Pokalsieger, VfB Friedrichshafen und der Sieger der letzten zwei Jahre, Generali Hachingen am 06.03.2011 im Gerry Webber Station in Halle (Westf.) gegenüberstehen. Das verspricht ein spannendes Finale zu werden, wenn sich diese beiden Topmannschaften des deutschen Volleyballs messen werden.