Volleyball 1. Bundesliga – VfB Friedrichshafen gewinnt souverän mit 3:0 und Generali Hachingen siegt 3:0, aber mit kleinen Problemchen im dritten Satz

Eines muss man den Volleyballern der ersten Bundesliga lassen, sie sind eine Klasse für sich. Bei einem vollen Terminplan und Spielen, alle drei Tage, stets Höchstleistung zu bringen, ist schon bemerkenswert. Erst am Mittwoch mussten die Mannschaften ein Spiel bestreiten, da mussten sie heute erneut ran.

Zwei Begegnungen gab es an diesem Samstag. Zum Einen hieß es VfB Friedrichshafen gegen RWE Volleys Bottrop und zum Anderen TV Bühl gegen Generali Hachingen. Für die Häfler hieß es nicht nur einfach gegen die Jungs aus Bottrop alles gegeben, sondern dieses Spiel hatte auch noch den netten Nebeneffekt, dass der Tabellen-Zweite (VfB) gegen den Tabellen-Dritten (RWE) spielte.

Doch das machte den Volleyballern vom Bodensee keinerlei Probleme. Souverän zeigten sie, dass sie auch dieses fünfte Spiel in der laufenden Saison gewillt sind mit einem 3:0 Sieg für sich zu entscheiden. Bereits im ersten Satz legten sie den Grundstein für dieses Vorhaben. Mit 25:18 wurden die Bottroper in ihre Schranken gewiesen und auch der zweite Satz (25:17) ließ keine Fragen offen wer der Hausherr ist. Im dritten Satz hielten die Volleyballer des RWE Volleys Bottrop allerdings noch mal ganz gut dagegen, hatten aber letztendlich keine Chance mehr das Ruder rumzureißen. Mit 25:22 endete der letzte Satz des Abends und brachte dem VfB Friedrichshafen damit den fünften 3:0 Sieg in Folge ein.

Beim zweiten Spiel zeigte sich Generali Hachingen ebenfalls von seiner besten Seite. TV Bühl hatte zwar Heimspiel doch gegen die Bayern konnten sie nicht wirklich viel ausrichten. Den ersten Satz musste TV Bühl mit 18:25 den Gästen überlassen und auch im zweiten Satz kamen die Bühler über ein 18:25 nicht hinaus. Doch im dritten bäumten sie sich noch einmal auf und forderten die Volleyballer aus Unterhachingen. Am Ende sollte der letzte Satz aber auch verloren gehen, mit 28:30. Somit holt Generali Hachingen einen weiteren 3:0 Sieg.

Morgen finden dann drei weitere Spiele statt. Dabei trifft der Moerser SC auf Zurich Team VCO Berlin, die NETZHOPPERS KW-Bestensee haben den EnBW TV Rottenburg zu Besuch (da muss ein Sieg für die Brandenburger her) und VC Gotha lädt CV Mitteldeutschland zum Stell-Dich-Ein.