Volleyball 1. Bundesliga – VfB Friedrichshafen gewinnt sechstes Spiel in Folge ohne Satzverlust, SCC Berlin gewinnt mit Schwierigkeiten (3:2) und VC Gotha siegt klar (3:0)

Auf ging es für sechs Volleyballmannschaften am heutigen (20.11.2010) Samstag. Zum einen hatte das Zurich Team VCO Berlin ein Heimspiel gegen den VC Gotha, der CV Mitteldeutschland hatte den VfB Friedrichshafen zu Gast und die A!B!C Titans Berg. Land wollten vor heimischem Publikum dem Tabellenersten SCC Berlin die Stirn bieten.

Das erste Spiel des Tages startete in Berlin. Der VCO hatte eine Menge vor, doch die Volleyballer aus Gotha machten ihnen gehörig einen Strich durch die Rechnung. Den ersten Satz holten sich die Gäste mit 25:16. Das wollten sie natürlich im zweiten wiederholen, doch es klappte nicht ganz. Dennoch ging der zweite Satz ebenfalls an den VC Gotha, allerdings mit 25:21. Im dritten setzen die Gastgeber die Führenden richtig unter Druck und es sah eine ganze Weile danach aus, als könnten die Jungs vom VCO den Satz für sich entscheiden. Am Ende sollte es aber nicht reichen! Mit 25:23 holte der VC Gotha den dritten und letzten Satz des Spiels. Damit stand es am Ende 3:0 für den VC Gotha.

Beim zweiten Spiel des Abends zeigte der VfB Friedrichshafen gleich im ersten Satz, dass sie den sechsten Sieg in Folge wollen. Mit einem klaren 25:15 sicherten sie sich diesen Satz. Doch leider ging es im zweiten nicht so weiter. Der CV Mitteldeutschland hielt nicht nur gegen, sondern setzte sich zu Beginn des Satzes sogar mit einigen Punkten vom mehrfachen Deutschenmeister ab. Erst beim 10:10 hatten die Häfler den Satz wieder unter Kontrolle. Auch wenn die Jungs aus Spergau gut gegen halten konnten, verloren sie den zweiten Satz ebenfalls (25:22 für den VfB). Mit dem dritten Satz konnten die Volleyballer vom Bodensee dann alles klar machen. Mit 25:18 holten sie sich den letzten Satz und haben damit das sechste Spiel hintereinander gewonnen ohne dabei einen Satz abgeben zu müssen. Respekt.

Das dritte Spiel des Abends fing schon im ersten Satz mit einer kleinen Überraschung an. Der Tabellenzehnte (A!B!C Titans Berg. Land) setzen den Spitzenreiter (SCC Berlin) gehörig unter Druck und das ziemlich erfolgreich. Im ersten Satz konnte der SCC Berlin nicht einmal die Führung holen und so konnten sich die Wuppertaler diesen dann auch mit 25:21 holen. Der zweite Satz war heiß, denn die beiden Mannschaften schenkten sich nichts. Immer auf Augenhöhe und auf gleichem Niveau war trotzdem der Gastgeber am Ende des Satzes der Sieger. Mit 30:28 zeigten sie den Berlinern, dass der erste Satz kein Ausrutscher war. Doch dann legte der SCC Berlin noch mal einen Zahn zu. Im dritten Satz steigerten sie sich enorm und holten sich diesen mit 25:13. Auch der vierte Satz gehörte den Berlinern, mit 25:23. Also musste der letzte Satz entscheiden. Mit 15:9 ging der Satz an den SCC. Am Ende waren die Berliner einfach besser, mit 3:2 gewinnen sie ihr achtes Spiel.