Volleyball 1. Bundesliga – Netzhoppers gewinnen 3:0, VfB Friedrichshafen noch immer ohne Satzverlust (3:0), Generali Hachingen & Moerser SC siegen ebenfalls mit 3:0, TV Bühl gibt einen Satz ab (3:1) und Rottenburg erkämpft sich 3:2 Sieg

Nachdem am Wochenende in der ersten Bundesliga ja Ruhe war, durften die Männer im Volleyball heute wieder ran. Sechs Spiele standen an am heutigen Mittwoch dem 01.12.2010.

Die NETZHOPPERS KW-Bestensee begrüßten bei sich zu Hause den CV Mitteldeutschland und das Ziel war klar. Es musste und sollte ein Sieg her. Was den Spielern aus Bestensee in den letzten Spielen nicht gelang, schafften sie endlich heute Abend. Das ganze Spiel über zeigten sie dem Gegner wo ihre Stärken liegen, mit einem 25:19 holten sich die Netzhoppers den ersten Satz. Auch den zweiten Satz konnten sie relativ überlegen für sich gewinnen mit 25:18. Im dritten Satz wurde es dann schon wieder ein wenig brenzlig, aber die Jungs konnten sich am Ende durchsetzen und gewannen den letzten Satz mit 26:24. Ein schöner 3:0 Sieg für die NETZHOPPERS.

Ebenfalls über einen 3:0 Sieg kann sich der Moerser SC freuen, die zu Hause gegen evivo Düren spielen mussten. Auch wenn alle drei Sätze knapp waren, so konnten sich die Volleyballer aus Moers in ihrer eigenen Halle mit 25:21, 25:22 und 25:22 dem direkten Verfolger in der Tabelle wiedersetzen.

Ein leichtes Spiel schien es hingegen für Generali Hachingen gewesen zu sein. Auswärts gegen den VC Gotha meisterten sie die drei Sätze mit Bravour, auch wenn die Volleyballer aus Gotha im dritten Satz noch mal richtig gegenhielten. Am Ende hieß es aber 3:0 (25:19, 25:11, 25:23) für Generali Hachingen.

Auch Generalis nächster Gegner, der VfB Friedrichshafen, konnte erneut einen 3:0 Sieg einfahren, bei einer Spieldauer von gerade mal 59 Minuten. Damit ist der VfB Friedrichshafen die einzige Mannschaft, die in dieser Saison noch keinen Satz abgeben musste. Gegen das Zurich Team VCO Berlin schien es allerdings im ersten Satz noch nicht so richtig rund zu laufen. Mit 25:21 holte man sich aber diesen. Im zweiten Satz stimmte alles auf der Häfler Seite und so sicherten sich die Jungs diesen mit 25:12. Der dritte diente also nur noch dazu, den Sack zuzumachen und das taten die Volleyballer vom Bodensee dann auch mit 25:17. Mit einer weißen Weste fahren die Volleyballer des VfB Friedrichshafen also kommenden Sonntag (05.12.2010) zu Generali Hachingen. Die Zuschauer erwartet sicher ein spannendes Spiel, denn einfach wird es für die Häfler bestimmt nicht.

Der TV Bühl zählt ebenfalls zu den Gewinnern dieses Spieltages. Auch wenn sie den ersten Satz mit 25:21 an den Gegner A!B!C Titans Berg. Land abgeben mussten, so konnten sie sich vor heimischen Publikum dann allerdings richtig gut präsentieren. Die Sätze zwei bis vier gingen mit 25:11, 25:17 und 25:20 an den TV Bühl und so sicherten sie sich ein 3:1 Ergebnis.

Der EnBW TV Rottenburg und die RWE Volleys Bottrop machten es in ihrem Spiel richtig spannend. Rottenburg konnte zu Hause im ersten Satz einen ersten Gewinn (25:19) einfahren. Doch Bottrop konterte im zweiten mit 25:18. Den dritten Satz ließen sich die Gastgeber aber nicht nehmen und holten sich diesen mit 25:23. Das wiederum konnten die Volleyballer aus Bottrop natürlich nicht so stehen lassen und sicherten sich den vierten ebenfalls mit 25:23. Der fünfte Satz entschied also das Spiel und am Ende war der Gastgeber der lachende Sieger. Mit 15:10 im letzten Satz konnte der EnBW TV Rottenburg einen 3:2 Sieg einfahren.