Volleyball 1. Bundesliga – Generali Hachingen schlägt den SCC Berlin und VfB Friedrichshafen führt die Liga an

Jeder Punkt, jeder Satz zählt, nicht nur in den letzten Spielen der Hauptrunde, doch genau in den nächsten Spieltagen wird sich entscheiden, wie es in der 1. Bundesliga des Volleyballs der Männer weitergehen wird. Wer wird die beiden Spitzenplätze verteidigen bzw. erobern können um sich so eine bessere Ausgangslage zu sichern.

Fest steht nach diesem Spielwochenende, dass der VfB Friedrichshafen die Tabellenführung wieder übernommen hat und diese sicherlich nur unter Folter wieder hergeben wird. Verfolgt werden die Häfler vom größten Konkurrenten Generali Hachingen, die sich gegen den Dritten im Bunde, den SCC Berlin am heutigen Sonntag in vier Sätzen (25:17, 25:21, 24:26, 25:17) durchsetzen konnten.

Der SCC hat zwar im Moment noch ein Spiel mehr als Generali und Friedrichshafen, kann die heutige Niederlage, aber nur dann wirklich wieder wett machen, wenn sie ihr Spiel am 26.03.2011 gegen den VfB Friedrichshafen, in der Max-Schmeling-Halle, gewinnen.

Generali Hachingen muss ebenfalls mit einem Sieg gegen den 11fachen Meister punkten, wenn sie als erster in die Play-Offs starten wollen. Das alles setzt natürlich Siege gegen die anderen Mannschaften in der Liga voraus. Bis es allerdings soweit ist, wird noch viel Wasser den Fluss runter fließen und wer weiß ob es nicht doch noch die eine oder andere Überraschung geben wird.

Doch bevor sich die beiden stärksten Teams des deutschen Volleyballs in der Liga messen, heißt es alles und mehr geben im DVV-Pokal. Dieses findet am 06.03.2011 im Gerry Weber Stadion in Halle/Westf. statt. Dort will dann der VfB Friedrichshafen den Pokal zurück nach Hause holen während Generali Hachingen versuchen wird, den Hattrick im Pokal zu schaffen.

Ergebnisse vom 12.02./13.02.2011
VfB Friedrichshafen – Rottenburg 3:0
Bühl – VCO Berlin 3:1
A!B!C! Titans Bergl. – evivo Düren 1:3
SCC Berlin – Generali Hachingen 1:3
VC Gotha – RWE Volleys Bottrop 3:2