„Dinner für Spinner“ – Steve Carell als Trottel der allerersten Güte (Trailer)

Was machst du, wenn du in der Firma aufsteigen willst? Erste logische Antwort, hart arbeiten. Doch bei Tim in der Firma läuft das ein wenig anders. Einmal im Monat veranstaltet sein Chef ein „Dinner für Spinner“. Derjenige, der größten Idioten mit zum Essen bringt, schafft in der Hierarchie der Firma aufzusteigen. Dabei muss der Spinner aber von einem selbst entdeckt worden sein.

Für Tim stellt das kein Problem dar, denn er macht die Bekanntschaft mit Barry – einem Trottel, dem beinahe keiner das Wasser reichen kann. Was sich für Tims Berufsleben als Glück erweisen könnte, entpuppt sich für sein Privatleben allerdings als eine riesige Katastrophe.

Mit Barry hat sich Tim nämlich einen „Freund“ aufgehalst, den man so schnell nicht wieder los wird und der mit seinen gut gemeinten Ratschlägen, Tims Leben zur Hölle macht. Nicht nur das er durch seine Aktionen die Beziehung von Tim zerstört, auch Tims Auto muss dran glauben und zu allem Überfluss hetzt Barry ihm auch noch eine Stalkerin und die Steuerbehörde auf den Hals.

Das Remake ist sicherlich nicht schlecht und in alter Hollywoodmanier auch genauso umgesetzt wie man es für die Filmfabrik erwartet. Doch fällt es nicht leicht über den netten Trottel zu lachen. Man neigt eher dazu sich fremd zu schämen, auch wenn Carell eine tolle Leistung ablegt, so wurde das Potenzial nicht ganz ausgeschöpft. Aber um sich mal wieder zu amüsieren, kann man den Gang ins Kino durchaus für diesen Film antreten.

„Dinner für Spinner“ ist ab 23.09.2010 in den Kinos, hier der Trailer!