Eine alte Dame, die die Welt verändert hat. Die Pille wird 50!

Na da sagen wir doch glatt mal „Herzlichen Glückwunsch„. Die Pille feiert heute ihren 50. und hat die Welt ganz schön auf den Kopf gestellt in all den Jahren. Besonders als die Antibabypille auf den Markt kam, änderte sich für viele Frauen und auch Männer so einiges.

Am 18. August 1960 wurde die erste Pille in Amerika verkauft. Ein Jahr später kam das inzwischen wohl beliebteste Verhütungsmittel dann in Deutschland auf den Markt. Doch es war nicht allen Frauen zugänglich. Anfangs wurde es nur verheiratet Frauen verschrieben, die bereits Kinder hatten und der Ehemann musste dem ganzen zustimmen.

Doch mit den Studentenbewegungen in den 60er Jahren wurde das bald geändert. Schon bald konnten alle Frauen die Antibabypille nehmen. Die Frauen waren also nicht mehr dazu abgestempelt zu Hause bleiben zu müssen um sich um die Kinder und den Haushalt zu kümmern. Nun konnten sie auch Karriere machen. Sie waren nun unabhängiger.

Der Nachteil der Pille zeigte sich dann aber auch sehr schnell. Nicht nur das es Nebenwirkungen gab, wie Gewichtszunahme oder eine Hormonelle Umstellung auch die Geburtenrate ging zurück. Von durchschnittlich 2,5 Kindern auf 1,5 Kinder. Das hat inzwischen ja auch eine große Auswirkung auf das veraltete Rentenmodel.

Heute können bereits 14jährige ohne Zustimmung oder Wissen der Eltern die Pille bekommen. Leider ersetzt die Pille nicht die Aufklärung, denn auch die Antibabypille schützt nicht 100% vor einer ungewollten Schwangerschaft und schon gar nicht vor Geschlechtskrankheiten.

Aber die Pille ist die einfachste und bequemste Methode zu verhüten und deswegen ist sie aus unserem Leben gar nicht mehr wegzudenken.

Möhre ist Schwanger…

Ja wirklich Mirja Boes, auch als Möhre bekannt, ist Schwanger.
Und das schon im 5. Monat. Dies äußerte Mirja Boes jetzt in einem Interview mit der Zeitschrift „Familie & Co“.
„Es wird wohl ein Christkind werden“, sie sagte der Geburtstermin sei ausgerechnet genau der 24. Dezember 2010.
Das wird dann wohl das schönste Geschenk was sie je bekommen wird. Sie sei sehr glücklich, wer der glückliche Vater ist wird aber nicht verraten. Sie gab nur einen Hinweis, er kommt nicht aus der Comedy- Szene.

Mirja Boes ist seit 2001 als Comedian und Sängerin unterwegs. Alles fing in der „Oberbayern“ Diskothek auf Palma de Mallorca an. Dort dröhnte sie ihr Party-Programm regelmäßig von der Bühne. Doch zum Glück musste sie dort nicht lange bleiben, und sie ist seit 2002 regelmäßig im Fernsehen zu sehen.

In fast allen Comedy-Shows hatte sie schon ihre Auftritte. Die 38-Jährige Schauspielerin ist unter anderem durch „Die Dreisten Drei“ bekannt geworden. Bis zur Sommerpause konnte man sie regelmäßig mit ihrer Sketch-Comedy „Ich bin Boes“ sehen.

2008 gewann Mirja Boes den Deutschen Comedypreis in der Kategorie „Best Comedian“.

Doch nun wird auch sie eine Mama, und das wird wohl auch für sie ein tollen Comedy-Gesprächsthema werden. Aber erstmal muss das Kind her…

Im Moment tourt die Frohnatur noch durch Deutschland, mit ihrem erfolgreichen Programm „Erwachsen werde ich nächste Woche!“ Na das passt ja, da wir wird sie nun, mit einem Kind, wohl wirklich Erwachsen werden.

Für die aktuelle Tournee lässt Boes, über ihre Managerin Miriam Stock, mitteilen, dass es wegen der Schwangerschaft zu einigen Verschiebungen im Tour-Plan kommt.

Na dann, alles Gute und noch eine schöne Schwangerschaft.

Kinder kriegen ist nicht schwer …

Eltern sein dagegen sehr. Wer kennt ihn nicht? Diesen Spruch, den ist in verschiedenen Formen gibt, doch die Grundessenz ist stets die Selbe. Das Eltern Dasein ist kein Spaziergang, wenn die kleinen erst mal da sind. Allerdings muss es dazu zuerst kommen.

Rein theoretisch ist es natürlich nicht schwer schwanger zu werden, aber nicht bei jeder Frau, die gerne ein Kind haben möchte, klappt das auch. Es muss nicht immer daran liegen, dass die Frau oder der Mann dazu nicht in der Lage sind, manchmal wünscht man sich ein Kind einfach zum falschen Zeitpunkt.

Es gibt viele Gründe warum Frauen, die unbedingt ein Kind haben wollen, keine Mama werden. Zum einen hätten wir da den Mangel am vorhanden Mann. Natürlich könnte man das in unserer Zeit mit einer künstlichen Befruchtung umgehen, aber wer möchte schon „“unbekannt“ bei Vater eintragen.

Dann gibt es noch die Frauen, die zwar einen Partner haben, dieser aber auf keinen Fall ein Kind geschweige denn Kinder, haben will. Weil er entweder seine Freiheit noch genießen will, Angst vor der Verantwortung hat oder sich nicht sicher ist ob er überhaupt je Kinder haben will.

Was macht man dann? Natürlich liegt es in der Hand der Frau, sie kann ohne sein Wissen die Pille absetzen und dann einfach behaupten, dass die Pille eben auch nicht zu 100% sicher ist. Was ja stimmt, also wäre sie auf der sicheren Seite. Doch ist das nicht unbedingt die moralisch beste Lösung, manchmal aber einfach die einzige.

Also halten wir fest, dass das mit dem Kinder kriegen doch gar nicht so einfach ist, wie allgemein hin behauptet wird. Früher war das sicherlich der Fall, aber seit sich die Zeiten so extrem verändert haben, ist auch das kein Spaziergang mehr. Für viele Männer steht Familie nicht unbedingt an erster Stelle. Sondern Freiheit, sich amüsieren und sich keine Gedanken über morgen machen müssen.

Das alles fällt, zumindest meistens, flach, wenn erst mal ein Kind im Haus ist. Das Leben verändert sich um 180° Grad und plötzlich sind andere Dinge wichtig. Man sieht seine Kumpels nicht mehr so oft, man kann nicht einfach spontan entscheiden heute Nacht mach ich einen drauf oder einfach das Morgen vergessen, wenn man doch ein Kind ernähren muss.

Übrigens geht es auch immer mehr Frauen so. Was Männer bei der Sache vergessen ist, dass sich das Leben der Frau auch verändert, auch wenn sie (die Männer) sich gerne als Opfer sehen.

Also nichts mit „“Kinder kriegen ist nicht schwer …“. Es ist schwerer als je zuvor.