Lena Meyer-Landruth wirbt für Opel

Wenn es schon nicht so richtig mit der Gesangskarriere klappt, dann macht man einfach mal einen Werbevertag klar. So kommt wahrscheinlich auch genug Geld in den Beutel. Aber wer weiß wie viel unsere Eurovision Song Contest Gewinnerin vom „sauer“ verdienten Geld ihrem Mentor Stefan Raab abgeben muss. Da bleibt dann wohl unter dem Strich doch nicht so viel für die eigene Tasche übrig.

Bis jetzt verläuft Lenas Karriere als Sängerin ja eher schlecht als recht. Was im Grunde ja auch nicht so verwunderlich ist. Haben wir sie vor dem Grand Prix noch gerne gesehen, weil mal was anderes, wurden unsere Nerven während und auch kurz nach dem Songcontest schon ganz schön auf die Probe gestellt.

Inzwischen ist sie mit ihrem zweiten Song „Touch A New Day“ bereits eine Weile in den deutschen Charts vertreten. Doch an ihren großen Erfolg mit „Satellite“ kann sie im Moment noch nicht anknüpfen. „Touch A New Day“ rangiert zurzeit auf dem 23. Platz. Das verursacht ganz sicher keine Freudentänze.

Da mit der Musik also nicht alles so läuft wie man sich das vielleicht vorgestellt hat, macht Lena jetzt erst mal Werbung für den Autohersteller Opel. Es soll sogar ein langfristiger Vertrag zwischen Opel und Lena unterzeichnet worden sein. Vielleicht hilft es Opel ja, mit einem jungen und frischen Gesicht auch die jungen Kunden von sich zu überzeugen.

Auf jeden Fall werden wir Lena jetzt wohl eher auf großen Werbeplakaten und in der Fernsehwerbung sehen, als auf der Bühne oder auf MTV, obwohl da ja sowieso kaum noch Musikvideos gezeigt werden. Aber Werbung gibt es ja da auch 😉

Eurovision Songcontest, welche Stadt wird Austragungsort???

Jetzt stehen endlich die vier Bewerber-Städte fest für den Eurovision Songcontest fest. Die vier Städte: Hannover, Düsseldorf, Hamburg und natürlich Berlin haben ihre Bewerbungen beim NDR eingereicht. Wo wird der Eurovision Songcontest 2011 in Deutschland stattfinden?

Die Entscheidung soll der NDR zusammen mit der ARD und der European Broadcasting Union (EBU) noch diesen Sommer fällen. Eins steht fest, das Finale des Songcontest findet am 14.Mai 2011 statt, die Halbfinalshows finden an den zwei Tagen vorher statt. Außerdem steht fest das Lena Meyer Landrut ihren Titel verteidigen wird.
Welchen Titel sie singt steht noch nicht fest, dieser soll wahrscheinlich in einer Fernsehshow von uns, dem Publikum, gewählt werden.

Mit dem wohl tollsten Austragungsort hat sich Berlin beworben. Mit dem ehemaligen Flughafen Tempelhof haben wir wohl gute Chancen, es gibt dort furchtbar viel Platz und tausende Möglichkeiten. Außerdem hat sich auch unsere Lena für die Hauptstadt ausgesprochen, dass gehört sich doch schließlich auch so.

Düsseldorf hat sich mit seiner Arena beworben, wo sonst die Heimspiele vom Fortuna Düsseldorf stattfinden. Doch ob Düsseldorf nach der tragischen Massenpanik bei der Loveparade gleich wieder eine Chance bekommen, oder gerade deswegen? Wer weiß…

Hannover und Hamburg haben sich beide mit ihren traditionellen Messehallen beworben, auch schön, soll ja jeder seine Chance bekommen. Hannover hat noch den kleinen Vorteil, dass es ja Lena´s Heimatstadt ist. Aber warum Hamburg? Weil da der NDR sitzt?

Wir werden es sehr bald wissen, für welche Stadt sich der NDR, die ARD und die EBU entscheiden werden.

Doch wo ist eigentlich Stefan Raab? Wo ist Köln, gab es da keine Bewerbung? Köln hat wohl angeblich keinen Termin dafür frei, naja. Und der Stefan? Ist er irgendwie ausgespielt worden? Aber gerade Stefan Raab, mit seinem Engagement, hat den Eurovision Songcontest doch gerade wieder interessant und erfolgreich gemacht.

Man wird sehen wie die ARD und ProSieben zusammen arbeiten werden.

Wir jedenfalls freuen uns auf den Eurovision Songcontest, egal wo er stattfinden wird. Wir sind am 14.Mai 2011 dabei und drücken Lena die Daumen.

Wird Lena 2011 wirklich ihren Titel verteidigen?

Jetzt gehen die Diskussionen wieder von vorne los. Laut Spiegel sind die Gemüter zum Thema „Lena Meyer Landrut“ in der ARD sehr gereizt. Denn sie fühlen sich von Stefan Raab überrannt und übergangen. Der NDR-Intendant Lutz Marmor hat Stefan Raab mit seiner Idee einfach zu schnell zugestimmt.
Wer wird denn nun Deutschland im nächsten Jahr beim Eurovision Songcontest vertreten? Für Stefan Raab war nach dem Sieg klar, Lena wird ihren Titel auch 2011 verteidigen, denn dies sei zwar neu beim Eurovision Songcontest, jedoch sei es sonst doch überall üblich seinen Titel zu verteidigen. So machen es alle Sportler, also warum nicht auch Lena singend?
Das Problem ist natürlich, das auch die ARD an den Erfolg der Show „Unser Star für Oslo“ anknüpfen möchte. Aber was wird es für eine große Show geben, wenn Lena als Verteidiger sowieso schon fest steht? Gar keine! Aber das wollen wir doch auch nicht.

Doch die Frage bleibt immer noch im Raum stehen. Ist es jetzt definitiv, das Lena den Song verteidigt, oder nicht? Wer wird und wer darf das überhaupt entscheiden? Machen wir eine neue Casting Show und Lena muss sich da nochmal durchsetzen, oder wir suchen in einer neuen Show einfach nur den Titel für Lena gemeinsam aus? Es gibt so viele Ideen, und am Ende geht es dabei doch wieder einmal nur ums Geld, wer kann für sich am meisten Profit raus holen…..arme Lena, alles auf ihre Kosten. Da ist Lena doch wirklich nur der Spring-Ball, sie muss das machen was „die Großen“ ihr dann sagen.

Wie wäre es mit einer Facebook Umfrage, Diskussion, vielleicht reagiert der moderne Stefan Raab ja auf so etwas? Was möchte das Publikum? Schließlich bringen die Einschaltquoten das Geld.

Warum ist das Thema Eurovision Songcontest in Deutschland eigentlich sooooo schwierig? Auch auf die Frage wo das ganze nun statt finden soll, gibt es ja immer noch keine Antwort. Auch wieder die Frage wer darf und wird das entscheiden?

Fragt man Lena, sie ist für die Hauptstadt, denn „Hauptstadt ist immer gut“ und Berlin vertritt Deutschland am Besten, es ist schließlich unser einzigartiges Berlin. Hannover als Lenas Heimatstadt, naja vielleicht auch ok, denn aus Hannover kommt man halt im Moment wenn man etwas zu sagen hat. Außerdem sind die anderen vorgeschlagenen Städte ja gleich wieder Profit mäßig angehaucht. In Köln sitzt Stefan Raab mit seiner Produktionsfirma Brainpool TV, und in Hamburg? Warum eigentlich Hamburg? Ach da sitzt der ja der NDR?

Wir werden sehen, es bleibt weiter spannend, das steht fest. Wird Lena ihre Chance bekommen?
Ich bin für Lena als Titelverteidiger, mal wieder was neues in der Eurovision Songcontest Geschichte, aber eine schöne nette Show, so wie ein „Star für Oslo“ war, möchte ich bitte auch. Das ganze natürlich in Berlin, weil Lena das auch will, und wie sie sagt „Hauptstadt ist immer irgendwie gut„.

Lena mit zweiter Single „Touch A New Day“ am 6. August 2010

Am 6. August ist es endlich wieder so weit, unsere Lena Meyer Landrut bringt ihre zweite Single „Touch A New Day“ auf den Markt. Lena ist damit und bleibt damit steil auf ihrem Weg, weiter nach oben.
Ganz Deutschland liebt sie, sie ist cool, sie ist schön, sie singt super und zum Glück ist sie immer noch irgendwie so normal wie wir alle auch. Ist das ihr Geheimnis, einfach frei zu sein?

An ihrer neuen Single hat diesmal natürlich auch Stefan Raab, ihr Mentor, mit gearbeitet. Er hat die Single geschrieben und produziert, es ist ein leichter, luftiger und natürlich mitreißender Sommersong, genau passend.
Und sicher wird auch diese Single „Touch a New Day“ erfolgreich werden, Deutschland und auch ganz Europa warten nur auf jede kleinste Neuigkeit von Lena Mayer Landrut.

Ihr Debüt-Album „My Cassette Player“ ist immer noch auf Platz 3 der Album Charts, und auch ihre erste Single „Satellite“ findet man immer noch unter den Top 10 der deutschen Single Charts.

Lena verzaubert Alle, mit ihrem Optimismus, ihrer ehrlichen Leichtigkeit. Sie passt einfach so in unsere Zeit und beschwingt jeden mit ihrer unbekümmerten Freude. Weiter so Lena.

Auch Life ist Lena sicherlich ein muss, am 13.April 2011 beginnt endlich ihre große Deutschlandtour in Berlin. Lena geht dann natürlich gleich auf die große Bühne und wird Hallen wie die O2 World in Berlin und Hamburg, oder die Olympia Halle in München, füllen.

Mit ihrer ersten und erfolgreichen Single „Satellite“, ging sie auch in ganz Europa in den Charts nach oben. In Schweden, Finnland und natürlich auch Norwegen landete sie sogar auf der Nummer 1 der jeweiligen Single Charts.

Eine Frage bleibt jedoch immer noch offen: Wo wird der nächste Eurovision Songcontest stattfinden?
Fest steht, dass Lena ihren Titel verteidigen wird. Ob dies nun in Berlin, als Hauptstadt, in Hannover als Lenas Heimatstadt oder nun doch in Hamburg, als nette Alternative zu den Streit-Polen stattfindet, steht immer noch nicht fest.

Celine Dion bekommt Zwillinge im November

Celine Dion und und ihr Ehemann René Angélil erwarten im November Zwillinge.

Zwei kleine Jungs werden die Familie von der Superstar Sängerin bereichern, dabei wird der 9-jährigen Sohn, Rene-Charles gleich zwei mal großer Bruder.

Es ist jetzt keine so große Überraschung, denn es ist schon die sechste In-vitro-Fertilisation von Celine Dion. Sie erwartete bereits dieses Jahr, schon einmal Zwillinge, jedoch wurden diese leider nicht spruchreif.

Doch jeder weiß, es ist nicht für jeden so einfach Kinder zu bekommen, so auch für die 42 jährige Sängerin.

Celine Dion sagt „Es ist eine physisch, emotional sehr anstrengende Schwangerschaft„. Doch wir freuen uns natürlich riesig und hoffen das diesmal wirklich alles gut geht.

Haben sie es gewusst? 1988 wurde Celine Dion, wie unsere Lena Meyer Landrut dieses Jahr, Eurovision Songcontest Gewinnerin in Dublin. Damals startete die Kanadierin für Frankreich und wurde darauf natürlich überall in Europa berühmt.

Lena Meyer-Landrut sagt „Nein“ zum Playboy!

Schon während die Castingshow „Unser Star für Oslo“ lief, fragte das Männermagazin Playboy an, ob sie die Siegerin im Magazin ablichten dürfen.
Stefan Raab mischte sich in diese Entscheidung „natürlich“ nicht ein, die Teilnehmerinnen der Castingshow entschieden damals gleich zusammen: NEIN! So etwas wollen wir nicht.

Auch Lena Meyer-Landrut sagt: „Ich würde nicht in den Playboy gehen, dass ist nicht so mein Ding“. Obwohl Lena schön oben ohne im Fernsehen bei RTL zu sehen war, sagt sie, dass dies was anderes sei, sie hätte jetzt ganz andere Ideen und viel bessere Angebote.

Im Oktober ist Lena als Synchronsprecherin zu hören, und dies neben Bekannten wie Matthias Schweighöfer und Axel Stein. In dem 3-D Abenteuer Familienfilm „Sammys Abenteuer – Die Suche nach der geheimen Passage“, leiht sie der kleine Schildkröte Shelly ihre Stimme.

Lenas Debüt Album „My Cassette Player“ landete auf der Nummer 1.

Außerdem arbeitet sie auch schon an ihrem zweiten Album, welches sie noch vor Beginn ihrer Tour im April 2011 raus bringen möchte.

Das wichtigste für Lena bleibt, sie macht sich keine Sorgen und möchte einfach nur Leben. Doch sie erinnert sich auch immer an ihre Fans. Sie weiß, dass sie ein Idol ist, deswegen würde sie zum Beispiel nie vor einer Kamera rauchen.

Im Moment ist Lena auf Promotion Tour in Europa unterwegs. Sie gibt Interviews in Paris, Wien, London und hat viele andere Termine.
Zum Glück hat sie ihre Vertrauensperson Claudi, sie hat den Überblick, Wo? Wie? und Wann?…das Einzige was Lena im Moment nervt ist das ständige Reisen. Am liebsten würde sie sich von einem zum anderen Ort beamen lassen. Eigentlich liebt sie ja das Reisen, aber dies mit viel mehr Zeit.

Lena Konzert Termine 2011 (Tourdaten)

Unsere Lena geht auf Tour und wir alle können uns freuen.

2011 gibt die Eurovision Song Contest Gewinnerin viele Live-Konzerte zu Freude ihrer großen Fangemeinschaft.

Mit dem Song ” Satellite ” ist Lena Meyer-Landrut europaweit in den Top 10 der Charts. In einem Interview sagte Lena, dass sie eigentlich ganz andere Pläne für ihre Zukunft hatte. Sie wollte nach ihrem Abi mal ein wenig reisen und das „Jungsein“ geniessen und danach nach Berlin auf eine Schauspielschule. Weiter sagt sie, dass dies jedoch nur nach hinten verschoben wird.

Denn nun heisst es Promotion und Auftritte und Autogrammstunden und dann ab nächsten Jahr ihre Konzerttour.

Lena und ihre Live-Konzerte zu ihrem Album „My Cassette Player“ – Tourdaten Lena 2011

  • 13.04.2011 in Berlin um 20.00 Uhr
  • 14.04.2011 in Hannover um 20.00 Uhr in der TUI Arena
  • 15.04.2011 in Frankfurt am Main um 20.00 Uhr in Festhalle
  • 19.04.2011 in Dortmund um 20:00 Uhr in der Westfalenhalle
  • 20.04.2011 in Hamburg um 20:00 Uhr
  • 21.04.2011 in Leipzig um 20:00 Uhr in der Leipzig Arena
  • 27.04.2011 in München um 20:00 Uhr in der Olympiahalle
  • 28.04.2011 in Stuttgart um 20:00 Uhr in der Schleyer-Halle
  • 29.04.2011 in Köln um 20:00 Uhr in der Lanxess Arena

Tauziehen um Lena – jetzt geht es los

Es war ja eigentlich klar, dass es nicht lange so friedlich weiter gehen kann, mit Lena und den Medien. Das wäre schließlich mal was ganz Neues gewesen. Genau gesagt geht es um den Heyne-Verlag, Brainpool TV, Raab TV und auch Lena Meyer-Landrut.

Der Heyne-Verlag hatte die Veröffentlichung eines Buches mit dem Titel „Lena – Einfach raus und leben“ angekündigt. Natürlich wollen Raab und Co. dagegen vorgehen, denn die sämtliche ausschließliche Nutzungsrechte an dem Namen ‚Lena Meyer-Landrut‘ liegen bei Raab TV. Willkommen beim modernen Sklavenhandel.

Wer am Ende gewinnen wird, bleibt offen. Aber ein Buchtitel, der den Namen Lena trägt, muss ja nicht auch automatisch vom Leben der Lena Meyer-Landrut handeln. Vielleicht sollten werdende Eltern, die ihr Kind eventuell Lena nennen wollen, noch mal überlegen. Eines Tages könnte Stefan Raab an die Tür klopfen und die Rechte an dem Kind verlangen. Man weiß ja nie.

Arme Lena, ob sie wusste auf was sie sich da einlässt, als sie den Vertrag mit Stefan Raab unterzeichnete? Die Dollar-Zeichen in seinen Augen scheinen ja schon Meilenweit. Dass sie berühmt werden wollte, war zu erkennen und dass sie ein wenig anders ist, hat ihr sicherlich auch geholfen. Aber ob das alles es am Ende wert war, wird sie wohl erst am berühmten Ende ihres Weges wissen.

Erst Mal wird sie den Ruhm, die Fans und alles was dazu gehört sicher genießen. Während sie durch Europa tourt um sich und ihren Grand-Prix-Song noch bekannter zu machen, brauchen sich langsam aber sicher die dunklen Wolken des Sieges über ihr zusammen, aber Papa Raab wird das schon regeln.

Was gibt es Neues von Lena nach ihrem Sieg beim ESC 2010?

Jetzt ist Deutschland mit Lena und dem Song “Satellite” 6 Tage ESC 2010 Sieger und es haben sich vier Städte (Berlin, Hamburg, Hannover und Köln) groß angemeldet nächstes Jahr den Eurovision Song Contest 2011 austragen zu dürfen. Wir dürfen gespannt sein, wer das Rennen macht. „Kussi auf Bauchi“ berichtet selbstverständlich davon.

Was ist jetzt in den letzten Tagen alles so passiert in Lena’s leben und um sie herum?

Der Song ” Satellite ” ist in vielen Ländern in Europa in den Charts ganz weit oben. In den Ländern Deutschland, Schweiz, Niederlande, Österreich und Spanien ist Lena an der Spitze der Downloadcharts.

Außerdem steht Lena Meyer-Landrut neuerdings für ganz Deutschland. In der französischen Zeitung „Le Point“ ist sie auf dem Titelblatt, obwohl der Artikel über die Wirtschaft in Germany geht. Wir sind also nicht mehr der Papst sondern LENA. Bitte merken. 😉 (Schaut euch das Titel-Cover Bild hier an.)

Am heutigen Abend findet auf ProSieben ab 20.15 Uhr die „Autoball WM 2010“ von Stefan Raab statt und Lena wird neben Stefanie Heinzmann für die musikalische Untermalung sorgen. Mehr Informationen zu dem Event findet ihr unter Autoball-Weltmeisterschaft von Stefan Raab

Weiter ist eon Video aufgetaucht, bei dem Lena das Märchen Hänsel und Gretel zur Weihnachtszeit nachspielt mit einer sexy Tanzeinlage. Einige Videos wurden auf Youtube schon wieder entfernt. Doch wir haben noch eins für euch gefunden.

Stefan Raab: Bundesvision Song Contest 2010 – Wer ist dabei am 1. Oktober?

Der Bundesvision Song Contest 2010 findet am 1. Oktober statt und wird auf ProSieben ab 20.15 Uhr live übertragen.

Entertainer Stefan Raab hat gerade erst mit Lena den ESC 2010 gewonnen und so nach 28 Jahren mal wieder den Pokal nach Deutschland geholt und schon stehen die nächsten Events auf dem Programm.

Die Autoball-Weltmeisterschaft 2010 am 4. Juni 2010 sowie der Bundesvision Song Contest, den es seit 2005 gibt. Mit dem Gewinner steht auch fest, in welchem Bundesland der nächste BSC statt findet. In diesem Jahr wird das Spektakel am 1. Oktober in Berlin in der Max-Schmeling-Halle sein.

Auch dieses Jahr treten wieder viele prominete Musiker und Bands an. In den letzten 5 Shows des Bundesvision Song Contest von Stefan Raab gewannen: Juli mit dem Song „Geile Zeit“ für Hessen, Seeed mit „Ding“ für Berlin, Oomph! feat. Marta Jandová mit dem Lied „Träumst du?“ für Niedersachsen, Subway to Sally mit „Auf Kiel“ für Brandenburg und Peter Fox mit seinem Song „Schwarz zu blau“ für Berlin.

An dem Abend können dann die Zuschauer per Telefonanruf oder SMS ihren Favoriten ihre Stimme geben. Für die Teilnahme an dem Bundesvision Song Contest ist es nur wichtig, dass der Song zu Hälfte deutschsprachig ist.

Teilnehmer der 16 Bundesländer beim Bundesvision Song Contest 2010:

  • Baden-Württemberg: Bakkushan mit „Springwut“
  • Bayern: Blumentopf mit „SoLaLa“
  • Berlin: Ich + Ich mit „Yasmine“
  • Brandenburg: Das Gezeichnete Ich mit „Du, Es und Ich“
  • Bremen: kleinstadthelden mit „Indie Boys“
  • Hamburg: Selig mit …
  • Hessen: Oceana & Leon mit „Far Away“
  • Mecklenburg-Vorpommern: Sebastian Hämer mit „Is‘ schon okay“
  • Niedersachsen: Dirk Darmstaedter & Bernd Begemann mit „So geht das jede Nacht“
  • Nordrhein-Westfalen: Unheilig mit „Unter Deiner Flagge“
  • Rheinland-Pfalz: Auletta mit „Sommerdiebe“
  • Saarland: Mikroboy „Nichts ist umsonst“
  • Sachsen-Anhalt: Silly mit „Alles rot“
  • Sachsen: Blockflöte des Todes mit „Alles wird teurer“
  • Schleswig-Holstein: Stanfour mit „Sail on“
  • Thüringen: Norman Sinn & Ryo mit „Planlos“