Und es tut eben doch weh …

Sehen wir der Wahrheit doch mal ins Gesicht. Ohne Schönrederei oder ähnlichem Wischi-Waschi. Wenn man von einem Mann, der vielleicht einen guten Monat Interesse geheuchelt hat, plötzlich nichts mehr hört, dann kann es noch so viele Ausreden geben, aber die Tatsache ist, ohne Frage, dass das Interesse wirklich nur geheuchelt war oder nie wirklich existiert hat.

Ehe Frau aber die Wahrheit akzeptiert, sucht sie eine ganze Weile noch nach Erklärungen für sein Verhalten. Denn leider ist es doch so, dass die Wahrheit, die wir selbst vor uns versuchen zu verheimlichen, die ist, die uns am meisten verletzen wird.

Letztendlich müssen wir da aber durch. Denn was nützt es Frau, wenn wir uns Dinge einreden um uns gut zu fühlen, nur um dann am Ende definitiv enttäuscht zu werden. Natürlich weiß man/Frau nie genau was der andere denkt, aber wenn der andere nicht in der Lage ist sich klar auszudrücken, dann wird es Zeit sich selbst klar zu machen was man will.

Will man weitere Zeit damit verschwenden darüber nachzudenken was hätte sein können? Das bringt nichts. Natürlich muss auch jeder für sich wissen, wie er mit bestimmten Situationen umgehen will. Manch einer benötigt länger und bei manch einem setzt die Erkenntnis früher ein. Aber man sollte jedem die Zeit zugestehen, die er benötigt um mit dieser misslichen Lage fertig zu werden.

Klar quälen wir uns selbst auch gerne und hoffen bis zum Schluss. Bis unser Herz tatsächlich nur noch aus einem Haufen Scherben besteht. Aber was soll‘s. Wir sind erwachsen und wissen, dass nach Regen auch wieder Sonne kommt. Dann nehmen wir uns einfach Tesafilm und kleben unser Herz wieder zusammen. Schließlich hat die Welt ja noch mehr als diese eine Person zu bieten.

Alles was wir brauchen ist ein kleinwenig Zeit. So schnell kann man ein kaputtes Herz halt nicht reparieren. Auch wenn wir unseren Freunden und Familien gerne etwas anderes zeigen. Ein Lächeln aufsetzen und versichern, das alles in bester Ordnung ist. Wir wissen, dass der Tag kommt an dem wieder alles so ist wie es sein sollte und das Lächeln wieder echt ist. Bis dahin brauchen wir nur ein wenig Geduld, denn es tut am Ende eben doch weh.