Kategorien
Sport Volleyball

Volleyball 1. Bundesliga – Generali Hachingen, VC Gotha, Moerser SC und RWE Volleys Bottrop gewinnen ihre Spiele

Vier Partien standen heute Nachmittag auf dem Plan der 1. Volleyball-Bundesliga. Nachdem gestern die Berliner Vereine SCC und VCO einen Sieg für sich verbuchen konnten, zogen heute Generali Hachingen, VC Gotha, Moerser SC und RWE Volleys Bottrop nach.

Generali Hachingen ließ beim Heimspiel gegen evivo Düren keinen Zweifel aufkommen, wer hier der „Herr im Hause“ ist. Bereits im ersten Satz zeigten sie den Gästen, dass sie die Partie beherrschten. Mit einem 25:17 setzten die Jungs aus Unterhachingen schon mal ein Zeichen. Auch der zweite Satz sollte den Gegner weniger als 20 Punkte bringen. Mit 25:19 holte sich Generali auch diese Satz. Jetzt musste man das Ding nur noch eintüten. Natürlich ließen sich die Gäste nicht ganz aus der Ruhe bringen und forderten die Hachinger ein wenig. Doch für einen Satzsieg reichte es trotzdem nicht. Mit 25:22 holte Generali Hachingen auch den dritten Satz und gewann das Spiel klar mit 3:0.

Die NETZHOPPERS KW-Bestensee hingegen verspielten einen Sieg gegen den VC Gotha. Während die Volleyballer aus Brandenburg in den ersten beiden Sätzen zeigen konnten, dass sie zu Hause einen Sieg holen könnten. Mit 25:21 im ersten und 25:20 im zweiten sah es gut für die NETZHOPPERS aus. Doch ab dem dritten Satz schien einfach der Wurm drin gewesen zu sein. Der VC Gotha drehte den Spieß nämlich um und gewann den dritten mit 20:25 und den vierten Satz mit 21:25. Nun musste es also der fünfte Satz richten. Auch wenn sich beide Mannschaften nichts schenkten, so konnte der Aufsteiger dieser Saison den letzten Satz mit 13:15 für sich entscheiden. Somit holt der VC Gotha mit 2:3 den ersten Sieg.

Auch EnBW TV Rottenburg machte es zu Hause so richtig spannend. Zu Gast war dort der Moerser SC. Genau wie die NETZHOPPERS konnte die Heimmannschaft in den ersten beiden Sätzen überzeugen und sicherte sich diese mit 25:21 und 25:22. Doch dann folgte der dritte Satz und bei dem fehlte den Rottenburgern einfach das Quäntchen Glück am Ende. Bis zum 26:28 wurde gespielt und der Moerser SC sicherte sich seinen ersten Gewinnsatz. Im vierten Satz wiederholten die Volleyballer aus Moers das Ganze noch mal, zwar machten sie es nicht ganz so spannend, aber mit 20:25 gehörte der Satz ihnen. So musste auch hier der fünfte Satz entscheiden. Würde es doch noch einen Heimsieg geben oder würde der Gegner triumphieren? Am Ende des Spiels hieß es 2:3 für den Moerser SC, die den fünften Satz mit 10:15 gewannen.

Mehr Glück hatte der RWE Volleys Bottrop, die sich erfolgreich gegen den TV Bühl durchsetzten. Dort stand es am Ende des Spiels 3:2 für die Gastgeber. Also auch hier ein spannendes Spiel bis zum Schluss. Den ersten Satz mussten die Volleyballer aus Bottrop noch an die Gäste mit 21:25 abgeben. Doch bereits im zweiten zeigten sie dem TV Bühl, dass das kein leichtes Spiel werden wird. Mit 25:18 holten sie sich diesen Satz. Aber so leicht ließ sich der TV Bühl nicht beeindrucken. Im dritten Satz machten sie kurzen Prozess mit den Bottropern und gewannen diesen mit 15:25. Das konnten die Gastgeber natürlich nicht auf sich sitzen lassen und zogen nach. Der vierte Satz gehörte ihnen mit 25:20. Beim insgesamt dritten Spiel dieses Tages musste es also der fünfte Satz richten. Im Gegensatz zu den anderen beiden Spielen konnte hier die Heimmannschaft diesen letzten Satz mit 15:12 gewinnen.

In der Tabelle sieht es nun wie folgt aus:

Platz Mannschaft Spiele Punkte Sätze Bälle
1 SCC Berlin 4 8 : 0 12 : 2 367 : 304
2 VfB Friedrichshafen 2 4 : 0 6 : 0 150 : 107
3 Generali Haching 2 4 : 0 6 : 0 150 : 108
4 RWE Volleys Bottrop 3 4 : 2 6 : 6 261 : 262
5 Moerser SC 3 4 : 2 6 : 6 263 : 271
Kategorien
Sport

Volleyball WM 2010 – Deutschland verliert gegen Brasilien (0:3) und kämpft nun um die Plätze 5-8

Schade, schade, aber der Einzug ins Halbfinale der Volleyball WM 2010 in Italien sollte für die deutsche Nationalmannschaft nicht sein. Nach dem souveränen Sieg gestern gegen Tschechien lief es beim deutschen Team heute her schlecht als recht. Sicherlich war der Gegner auch eine Nummer, wenn nicht sogar zwei, stärker, aber um es mal mit den Worten des Reporters zu sagen: „Das war ein gepflegtes Nichts„!

Zuviel Unruhe, die Annahmen, sonst eine Stärke der Jungs, gingen nach hinten los und irgendwie schienen sie Angst vor Brasilien zu haben. Das allerdings völlig zu Unrecht, denn bis dato haben sie gut gespielt. Doch in dieses Spiel fanden die deutschen Volleyballer einfach nicht rein. Dabei hatten sie nichts zu verlieren. Die Zielsetzung war erreicht, alles was jetzt noch gekommen wäre, wäre eine Zugabe gewesen.

Der erste Satz ging vollkommen nach Hinten los. Die Brasilianer mussten sich noch nicht ein Mal großartig anstrengen. Zu viele Fehler auf der deutschen Seite, machten es den brasilianischen Volleyballern leicht ihr Spiel durchzuziehen ohne Kraftaufwand. Und so hieß es nach circa 22 Minuten 17:25 für Brasilien.

Zum Anfang des zweiten Satzes klappte dann auf der deutschen Seite mehr, aber aus irgendeinem Grund fehlte es einfach hinten raus. Die Durchschlagskraft im deutschen Angriff musste man suchen und die Spielzüge konnten die Jungs erst gar nicht aufbauen. Dennoch haben sie sich im Laufe des Spiels gesteigert, konnten gut mithalten, mussten aber am Ende den Satz trotzdem mit 20:25 an Brasilien abgegeben.

Der dritte Satz sollte dann auch der letzte Satz sein. Auch in diesem war Brasilien die eindeutig dominantere Mannschaft. Ganz ruhig bauten sie ihr Spiel auf und ließen sich überhaupt nicht von den deutschen Jungs beirren, die wiederum einfach keinen Rhythmus in ihr Spiel bekamen. Und zu all dem Unglück kam auch noch Pech dazu. Es schien als würde heute nichts so richtig gelingen wollen. Annahmen, die in den anderen Spielen klappten, Spielzüge, die sonst einen Punkt brachten oder die Abwehr, die bisher ganz gut war, all das wollte heute einfach nicht funktionieren. So ging dann also auch der dritte Satz mit 19:25 an Brasilien.

Die deutsche Mannschaft, die man heute auf dem Feld gesehen hat, war eine, der man bei dieser WM (Ausgenohmen, das Auftaktspiel) noch nicht begegnet war. Jetzt heißt es die letzten Reserven mobilisieren und alles im Kampf um die Plätze 5 bis 8 gegeben. Es geht nach Modena und am 08.10.2010 trifft am da dann entweder auf Italien oder die USA. Zwei Spiele liegen noch vor der deutschen Mannschaft und ein fünfter Platz wäre bereits ein kleiner-großer Sieg. Denn die deutschen Volleyball-Fans mussten auf solch eine gute Platzierung 30 Jahre warten.

Also was immer jetzt auch kommt. Die deutschen Volleyball-Jungs haben ihre Sache gut gemacht!

Kategorien
Fussball Sport WM 2010

WM 2010 – Spielplan Viertelfinale Teams stehen fest, es wird heiß – Spanien als letztes Team weiter

So eben ging das letzte Achtelfinalspiel Spanien gegen Portugal zu ende. Damit endete auch das Achtelfinale und nun wissen wir welche vier Spiele als nächstes auf uns warten. Ganz Deutschland hat natürlich mitbekommen wie sich Jogis Team gegen England durchsetzen konnte und auch das Argentinien, wenn auch mit schlechter Startphase, locker den Einzug in die nächste Runder der WM schaffte.

Die Viertelfinalspiele werden am Freitag, den 02.07.2010 und am Samstag den 03.07.2010 ausgetragen. Den Start machen Die Niederlande, die gegen den einen der größten Favoriten antreten müssen, Brasilien. Das Spiel Niederlande gegen Brasilien wird um 16:00 Uhr angepfiffen und von der ARD (Das Erste) übertragen.

Am Abend gibt es die letzte afrikanische Mannschaft, die noch bei der WM dabei ist, zu sehen. Ghana muss sich gegen Uruguay behaupten, wenn sie eine Runde weiter wollen. Das Halbfinale winkt und sicherlich wird ganz Afrika die Ghanaer anfeuern. Bei Uruguay gegen Ghana wird es den Anstoß um 20:30 Uhr geben und auch hier wird die ARD übertragen.

Samstag wird es dann ganz besonders heiß, nicht nur das Wetter in Deutschland wird die Fans zum Schwitzen bringen. Wahrscheinlich auch unsere Spieler, denn die müssen am 03.07.2010 um 16:00 Uhr gegen Argentinien ran, die als zweiter großer Favorit auf den WM-Sieg gelten. Deutschland gegen Argentinien wird eine riesen Herausforderung für das DFB-Team werden. Die Übertragung übernimmt das ZDF!

Sollte Deutschland gewinnen, werden die Jungs und die Fans dann am Abend sehen wer der nächste Gegner sein wird. Das letzte Viertelfinale bestreiten Paraguay und Spanien. Die sich beim letzten Achtelfinalspiel als Sieger durchsetzen konnten. Paraguay gegen Spanien wird um 20:30 Uhr angepfiffen und ebenfalls beim ZDF gezeigt.

Dann heißt es erst mal kleine Verschnaufpause. Die Halbfinalspiele finden am 06.07.2010 und am 07.07.2010 statt. Ob Deutschland dann noch dabei sein wird, zeigt sich am Samstag, doch auch wenn sie es nicht schaffen sollten, so bleibt es spannend. Wer wird den Pokal der Weltmeisterschaft 2010 mit nach Hause nehmen dürfen? Wir kommen der Antwort immer näher.