Kategorien
Sport

Volleyball WM 2010 – deutsche Volleyballer durch den Sieg Italiens in der nächsten Runde

Geschafft. Zwar mussten sich die deutschen Volleyballer auf die Gegner verlassen, aber Italien hat genau das gemacht, was man sich erhofft hatte. Sie gewannen das Spiel gegen Puerto Rico. Somit ist der Gastgeber der Führende in der Gruppe in dieser Runde, mit zwei gewonnen Spielen.

Deutschland ist zieht als zweit ebenfalls eine Runde weiter, mit einem gewonnen und einem verlorenen Spiel. Puerto Rico hingegen scheidet aus der Weltmeisterschaft aus, mit zwei verlorenen Spielen. Für Italien und Deutschland geht der Kampf um den Weltmeistertitel nun weiter.

Dafür wird ein weiteres Mal der Spielort gewechselt. Jetzt geht es nach Rom und die Gegner werden noch mal stärker. Deutschland wird in der dritten Runde auf Brasilien und Tschechien treffen. Brasilien führt derzeit die Weltrangliste an und hat während der WM bereits eindrucksvoll bewiesen, dass sie dort nicht zu Unrecht stehen. Während die Tschechen auf dem 36. Rang stehen, der ihnen nicht ganz gerecht wird, in Anbetracht ihrer derzeitigen Leistung.

Am Dienstag heißt es für die Jungs also wieder volle Konzentration und sich nicht beirren lassen. Um 21:00 Uhr gilt es gegen die Volleyballer aus Tschechien alles zu geben. Natürlich überträgt Sport1.de das Spiel wieder live. Hoffentlich können sich die deutschen Spieler noch ein Mal steigen und ihre Fehlerquote, besonders bei den Aufschlägen, minimieren.

Kategorien
Sport

Volleyball WM 2010 – Itailen zu stark, Deutschland verliert 3:1

Sie starteten so gut in die zweite Runde der Volleyball WM 2010 in Italien. Die deutschen Nationalspieler konnten gestern einen glatten Sieg gegen Puerto Rico erspielen, doch heute sah das Ganze schon anders aus. Spielerisch steigerte sich die Mannschaft noch ein weiteres Mal, aber gegen Italien hat dennoch nicht gereicht.

Im Grunde haben sie das Spiel im dritten Satz verloren. Bis knapp vor Ende jenes Satzes waren die deutschen Spieler den italienischen Volleyballern ebenbürtig und zeitweilig sogar überlegen. Den ersten Satz gewannen sie noch mit 25:21, den zweiten mussten sie dann allerdings mit 18:25 abgeben und bis zum 19:19 im dritten Satz sah es gut für die deutschen Jungs aus.

Dann kam allerdings ein Tief, eher überraschend, denn sie waren gut im Spiel. Ausgenommen der einen oder anderen Fehler, hätte dieser dritte Satz nicht verloren werden dürfen. Es gibt in der Mannschaft einige Spieler, die sich von Spiel zu Spiel gesteigert haben. Dazu gehört unteranderem auch Marcus Böhme. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Spieler, die heute einfach viel zu unbeständig waren, wie zum Beispiel Georg Grozer.

Im vierten Satz sahen die deutschen Spieler dann endgültig kein Land mehr. Fehler beim Block, bei den Aufschlägen und andere alt bekannte. Alles im allen haben sie zu viele Fehler gemacht und die Italiener, wahrscheinlich beflügelt vom heimischen Publikum, zeigten ein nervenstarkes Spiel und gewannen den vierten Satz souverän. So dass es am Ende 3:1 für Italien hieß.

Das Problem bei der Sache ist aber folgendes. Noch ist nicht aller Tage Abend, es liegt zwar nicht mehr in den Händen der deutschen Volleyballer, aber eine Chance auf die nächste Runde besteht immer noch. Aus diesem Grund muss Italien morgen mit einem sicheren und deutlichen 3:0 gegen Puerto Rico gewinnen. Also drücken wir den Italienern morgen die Daumen und hoffen das Beste für unsere Jungs.

Kategorien
Sport

Volleyball WM 2010 – Deutschland startet mit Sieg gegen Puerto Rico in die zweite Runde

Nach zwei Tagen Pause ging es für die deutschen Volleyball Jungs heute mit den WM-Spielen weiter. Durch den dritten Platz in ihrer Gruppe der Vorrunde, verschlug es die Nationalmannschaft nach Catania. Also von Norden nach Süden in Italien.

Die ersten Gegner in dieser dreier Gruppe waren die Volleyballer aus Puerto Rico. Der Druck auf die Jungs aus Deutschland war sicherlich sehr hoch, denn dieses Spiel sollte entscheidend für das Weiterkommen bei der WM sein. Da Puerto Rico die vermeintlich leichteren Gegner sein sollten.

Leider merkte man das nicht wirklich. Die deutschen Volleyballer kamen wirklich schwer ins Spiel und auch wenn sie immer wieder richtig gute Spielzüge zeigten. Wie auch in den anderen Spielen, verschenkten sie zu viele Punkte bei den Angaben.

Natürlich ist ein 3:0 Sieg (25-22, 25-22, 25-18) ein Grund zu feiern und sicherlich haben die deutschen Volleyballer auch ihre starken Momente, aber um gegen die Gastgeber zu bestehen, braucht es noch ein bisschen mehr.

Sollten sie ihr zweiten Spiel, das gegen Italien gehen wird, auch gewinnen, dann geht es ganz locker in die nächste Runde. Den Grundstein dafür haben sie heute schon gelegt und die Chancen stehen sehr gut, dass das nächste Reiseziel der deutschen Volleyballnationalmannschaft entweder Rom oder Verona heißen wird. Diese Entscheidung wird die Organisatoren kurzfristig treffen.

Dennoch heißt es für das nächste Spiel, das bereits morgen ansteht, Daumen drücken. 21:00 Uhr geht es gegen Italien. Wer Lust hat die Jungs live zu sehen, klickt sich auf www.sport1.de! Dort wird die Volleyball WM 2010 live übertragen.