Kategorien
Sport Volleyball

Volleyball 1. Bundesliga – VfB Friedrichshafen schlägt die NETZHOPPERS KW-Bestensee (3:0) und Moerser SC verliert zu Hause gegen RWE Volleys Bottrop (1:3)

Es war mal wieder soweit. Volleyball 1. Bundesliga stand auf dem Plan. Vier Mannschaften mussten heute wieder beweisen, dass sie im Kampf um den Meistertitel ein Wort mitzureden haben. Zum einen hatten wir da das Spiel VfB Friedrichshafen gegen die NETZHOPPERS KW-Bestensee, zum anderen hieß es Moerser SC gegen RWE Volleys Bottrop.

Besonders das erste Spiel versprach interessant zu werden, denn hier standen sich die beiden Brüder Böhme gegenüber. Auf der Häfler-Seite der ältere von beiden Marcus Böhme und auf der Seite der NETZHOPPERS der jüngere Matthias Böhme. Erschwerend kam für die NETZHOPPERS hinzu, dass sie ihr eigentlich Ziel, 4 Punkte aus vier Spielen, nicht erreicht hatten. Also musste ein Sieg gegen den 11fachen Deutschen Meister her.

Doch dieses Unterfangen erwies sich als Gast in Friedrichshafen sehr schwierig. Die Brandenburger fingen gut an im ersten Satz, allerdings brauchten die Volleyballer vom Bodensee nicht allzu lange um ins Spiel zu finden. Auch wenn es relativ eng im ersten Satz war und die NETZHOPPERS kämpften, ging dieser an die Heimmannschaft mit 25:22.

Den zweiten Satz sollten sich ebenfalls die Häfler sichern können. Mit einem 25:21 holten sie den zweiten Satzsieg. Für die Volleyballer aus der Nähe von Berlin wurde es also eng, sollten sie in Friedrichshafen wirklich noch einen Sieg davon tragen wollen. Doch es sollte nicht sein. Die Volleyballer des VfB drehten im dritten Satz noch einmal so richtig auf und überzeugten auf ganzer Linie. Der dritte Satz ging mit 25:20 an die Gastgeber. Somit stand es also nach 73 Minuten 3:1 für den VfB Friedrichshafen. Die METZHOPPERS KW-Bestensee mussten erneut eine Niederlage einstecken, während der VfB nun in drei Spielen, drei Siege geholt hat und somit den zweiten Tabellenplatz verteidigt.

Im zweiten Spiel des Abends war die Sache nicht ganz so eindeutig. Der Moerser SC hatte den RWE Volleys Bottrop zu Besuch. Das hieß Tabellenvierter (Bottrop) gegen den Tabellenfünften. Da war Spannung geboten. Gleich im ersten Satz zeigten die Gäste, dass sie sich nicht beeindrucken lassen von den gegnerischen Fans. Mit 24:26 holten sie sich den ersten Satz.

Das konnten die Moerser natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Im zweiten Satz wurde nicht lange gefackelt und mit 25:19 glich der Gastgeber nach Sätzen wieder aus. Also wieder auf Anfang. Doch die Bottroper konnten im dritten Satz ein weiteres Mal überzeugen und sicherten sich diesen mit 20:25. Somit ging es also in den vierten Satz. Leider sah es auch hier für die Heimmannschaft nicht allzu rosig aus. Die Volleyballer aus Bottrop waren den Jungs aus Moers immer ein Stück voraus. So holte sich der RWE Volleys Bottrop den vierten Satz mit 23:25. Am Ende gewinnen also die Gäste mit 1:3.

Morgen finden dann die nächsten sechs Spiele dieses Spieltages statt.

Kategorien
Sport Volleyball

Volleyball 1. Bundesliga – SCC Berlin holt vierten Sieg im vierten Spiel, Zurich Team VCO Berlin den ersten

Die beiden Berliner Volleyball Vereine, SCC Berlin und Zurich Team VCO Berlin durften bzw. mussten heute Abend erneut beweisen wie fit sie sind. Während der VCO einen ersten Sieg beim Heimspiel gegen die A!B!C Titans Berg. Land einfahren wollte, musste der SCC Berlin auswärts gegen CV Mitteldeutschland ran.

Beide Hauptstadtvereine hatten es nicht einfach, denn die Gegner stellten sich als äußerst kampfstark heraus. Für den VCO ging es gut los. Den ersten Satz konnten sie mit 27:25 für sich entscheiden, doch schon im zweiten zeigte sich, dass die A!B!C Titans gewillt waren, hier nichts zu verschenken. Sie holten sich den zweiten Satz mit 22:25. Doch das Berliner Team war noch lange nicht am Ende. Im dritten Satz legten sie noch einmal einen Zahn drauf und hielten A!B!C Titans Berg. Land bis zum 18:18 immer auf ein paar Punkte Abstand.

Doch dann kamen die Volleyballer aus Wuppertal und machten nicht nur den Ausgleich, sie gingen auch in Führung. Diese gaben sie dann auch nicht mehr ab und konnten somit den dritten Satz mit 21:25 für sich verbuchen. Der vierte Satz war anfangs sehr ausgeglichen, die Teams schenken sich nichts. Doch zum Schluss des Satzes hatte der VCO Berlin den längeren Atem und machte mit 25:22 den vierten Satz klar. Damit waren sie noch im Spiel, der fünfte und letzte Satz musste also entscheiden.

Im entscheidenden Satz bewies sich dann, dass das Team aus Berlin nicht nur im vierten, sondern auch im fünften Satz das notwendige Durchhaltevermögen besaß. Mit 15:7 holten sie sich den letzten Satz und damit ihren ersten Sieg in dieser Saison. So stand es also am Ende 3:2 für das Zurich Team VCO Berlin!

Der SCC Berlin brauchte nicht ganz fünf Sätze um an diesem Abend zu siegen. In vier Sätzen konnten sie allerdings ihren vierten Sieg in vier Spielen einfahren und führen damit noch immer die Tabelle an. Zwar mussten sie sich auswärts im ersten Satz noch dem CV Mitteldeutschland mit 29:27 geschlagen geben. Doch bereits im zweiten Satz setzen sie ein Zeichen und holten sich diesen mit 22:25. Um auch ja nichts anbrennen zu lassen, wollten sie auch im dritten alles klar machen. Der SCC legte auch gut vor, aber der CV ließ sich nicht so einfach abschütteln und blieb den Berliner Volleyballern auf den Fersen.

Reichen sollte es trotzdem nicht. Der dritte Satz ging ebenfalls an das Hauptstadtteam mit 20:25. Jetzt musste der SCC den Sack nur noch zumachen. Der vierte Satz schien auch kein Problem für die Jungs zu sein. Auch wenn der CV Mitteldeutschland nicht locker ließ, so waren die SCC Jungs einfach einen Tick besser und holten sich den vierten Satz mit 22:25. Endstand nach 110 Minuten 1:3 für den SCC Berlin.

Morgen (Sonntag 31.10.2010) stehen dann folgende Spiele auf dem Plan:
16:00 Haching – Düren
16:00 Netzhoppers – Gotha
16:00 Rottenburg – Moers
16:00 Bottrop – Bühl