Kategorien
Formel 1 Sport

Formel 1 – Großer Preis von Japan – Vettel siegt vor Webber

Der Große Preis von Japan war ein Formel 1 Rennen der anderen Art. Das Qulifying am Samstag fiel ja buchstäblich ins Wasser. Durch den Dauerregen stand die komplette Strecke unter Wasser und so musste man die Qualifikation auf den Sonntag legen.

Die Fahrer mussten also vor dem eigentlichen Rennen, erst mal ermitteln wer denn von der Pole-Position startet. Gewinner war Sebastian Vettel, der also das Rennen in Japan von vorne bestimmen würde. Damit würde er seinem Traum von einem WM-Sieg wieder einen Schritt näher kommen, doch zunächst musste das Rennen absolviert werden.

Ausgenommen einer Safteycar-Phase lief es rund in Yeongum. Sebastian Vettel konnte im RedBull sein fahrerisches Können ausspielen und überquerte die Ziellinie als erster. Sein Team-Kollege Mark Webber machte den Doppelsieg perfekt und kam knapp hinter Vettel ins Ziel.

Fernando Alonso im Ferrari komplettierte das Trio und sicherte sich den dritten Platz vor Jenson Button und Lewis Hamilton im McLaren. Damit sieht die Rangfolge im Kampf um den Weltmeistertitel wie folgt aus: Mark Webber steht an der Spitze des Ganzen, mit 220 Zählern. Fernando Alonso und Sebastian Vettel haben beide 206 Punkte und liegen auf dem zweiten bzw. dritten Platz. Auf vier folgt Lewis Hamilton mit 192 Punkten und sein Team Kollege Jenson Button liegt auf fünf mit 189 Zählern.

Drei Rennen haben die Fahrer nun noch Zeit um sich den Gesamtsieg zu sichern. Dabei haben Webber, Alonso und Vettel noch die größten Chancen. In zwei Wochen findet das nächste Formel 1 Rennen statt. Dann geht es nach Südkorea. Beim Großen Preis von Südkoera müssen die Piloten noch mal alles geben.

Kategorien
Formel 1 Sport

Formel 1 – Alonso auf Pole in Monza/Italien, Vettel nur auf 6

Noch stehen sechs Rennen an, bevor der diesjährige WM-Sieger feststehen wird. Insgesamt kämpfen noch fünf Fahrer um den Sieg und diese teilen sich auf drei Teams auf. Da hätten wir zum Einen die beiden McLaren Piloten Lewis Hamilton und Jenson Button, die RedBull Fahrer Mark Webber und Sebastian Vettel und im Ferrari Fernando Alonso.

Letzter ist seinem Ziel heute wieder ein Stück näher gekommen. Bereits im freien Training überzeugten die beiden Ferraris und es deutete sich ein spannendes Qualifying an. Besonders Jenson Button im McLaren machte es Alonso und Massa schwer. Webber und Vettel konnten nicht ganz so mithalten auf der Strecke, doch was wirklich möglich ist, wird sich morgen im Rennen zeigen.

Die ersten sechs Startplätze verteilen sich wie so oft schon in dieser Saison auf die drei Teams, deren Mitglieder um den Gesamtsieg kämpfen. Fernando Alonso wird also auf Ferraris Heimstrecke von der Pole starten. Auf zwei hat es sich Jenson Button im McLaren gemütlich gemacht, gefolgt von dem zweiten Ferrari-Fahrer Filipe Massa.

Dann folgt der RedBull-Pilot Mark Webber, der im Moment nur drei Punkte hinter dem WM-Führenden Lewis Hamilton, der von Platz fünf startet, liegt. Von Position sechs wird dann Sebastian Vettel starten, dessen Aussichten auf den Gesamtsieg zwar noch gut sind, aber mit 31 Punkten Rückstand nur durch Plätze vor Webber und Hamilton möglich ist.

Auch die anderen deutschen Fahrer zeigten gute Leistungen beim heutigen Qualifying. So konnte sich Nico Rosberg im Mercedes auf die siebente Position fahren, dahinter folgt auch schon der nächste Deutsche, Nico Hülkenberg im Williams. Adrian Sutil im Force India schaffte es immerhin noch auf den 11ten Platz und Michael Schumacher im Mercedes musste sich ein weiteres Mal mit einem Platz jenseits der Top Ten begnügen und startet von Position 12.

Ob Alonso morgen seine Chance nutzen wird und einen Start-Ziel Sieg hinlegen wird oder ob es Jenson Button gelingt einen Sieg einzufahren, werden wir morgen live auf RTL sehen können. Vielleicht schafft es auch Sebastian Vettel noch ein paar Plätze nach vorne. Doch leider sieht es so aus als könnten die RedBulls auf dieser Strecke mit der Geschwindigkeit der Ferraris nicht ganz so mithalten. Hoffen wir das Beste und Drücken schon mal die Daumen.

Kategorien
Leichtathletik Sport

Formel 1 – Großer Preis von Ungarn – erneute Pol für Vettel

Wenn die Qualifikationen so viel wert sein würden wie die Rennen, dann wäre Sebastian Vettel wohl unaufhaltsam auf Weltmeistertitelkurs. Aber leider sind es nicht die Qualifikationen, die den Weltmeister ausmachen. Der Formel 1 Pilot schaffte heute erneut eine Pol, das ist inzwischen seine siebente.

Doch von sechs Pol konnte er nur eine zum Sieg verwandeln. Immer wieder hat der Red Bull von Vettel Probleme beim Start und so musste er meist gleich am Anfang des Rennens seine gute Position wieder abgeben.

Morgen könnte der junge Fahrer allerdings Glück haben, denn direkt neben ihm startet sein Team-Kollege Mark Webber. Leider sind die beiden nicht besonders gut aufeinander zu sprechen. Wahrscheinlich wird Webber ebenfalls versuchen den ersten Platz von Vettel zu ergattern.

Doch wie es immer so ist, wenn sich zwei streiten freut sich der Dritte. In diesem Fall wäre das Fernando Alonso, der mit seinem Ferrari von Position drei starten wird. Sein Team-Kollege Felipe Massa steht unmittelbar neben ihm und der hat ja eigentlich noch eine Rechnung offen mit Alonso.

Denn wenn wir ehrlich sind, hat im letzten Rennen Alonso Massa um den Sieg gebracht. Aber darüber wurde inzwischen genug diskutiert und die Meinungen dazu werden wohl immer auseinander gehen.

Nico Rosberg schaffte es auf die sechste Position in seinem Mercedes. Nico Hülkenberg im Williams konnte sich noch eine Position unter den besten zehn sichern als zehnter. Der Force India Pilot Adrian Sutil wird vom dreizehnten Platz starten und Michael Schumacher muss sich mal wieder mit dem 14ten Platz zufrieden geben. Timo Glock muss sogar noch vier Plätze weiter hinten starten, von der 18ten Position.

Man darf also gespannt sein, was die Fahrer morgen zeigen werden. Vielleicht schafft Vettel ja einen weiteren Sieg.

Kategorien
Formel 1 Sport

Formel 1 – Vettel zum ersten Mal auf Pol in Hockenheim

Sebastian Vettel hat eine hervorragende Ausgangsposition für das morgige Rennen auf dem Hockenheim Ring. Nachdem er bereits im dritten freien Training die Konkurrenz hinter sich lassen konnte, machte er heute den Sack zu und holte sich seine aller erste Pol auf heimischen Grund.

Doch die Punkte werden erst morgen vergeben. So sieht das auch Vettels Rivale Alonso, der im Moment zur größten Konkurrenz zählt. Er wird von Position zwei starten, also unmittelbar neben Vettel stehen. Wahrscheinlich wird der Ferrari-Fahrer gleich beim Start versuchen Vettel zu überholen.

Die ersten sechs Startplätze zeigen wieder einmal deutlich, welche Wagen um den Titel fahren. Beide Red-Bulls, beide Ferraris und beide McLaren teilen sich die Plätze bis sechs. Wenn die Autos durchhalten, liegt es einzig an den Fahrern, wer morgen das Rennen für sich entscheiden wird.

Im Moment führt Lewis Hamilton die Fahrer-Wertung an mit 145 Punkten, gefolgt von seinem Teamkollegen Jenson Button (133 Punkte). Die Plätze drei und vier gehen an die Red-Bull Fahrer Mark Webber (128) und Sebastian Vettel (121).

Es wird morgen also ganz sicher ein spannendes Rennen. Fernando Alonso muss morgen unter die ersten drei kommen, wenn er den Anschluss an die Spitze nicht verlieren will. Aber auch die anderen Fahrer wollen so viel Punkte wie möglich aus dem Hockenheim-Rennen mit nach Hause nehmen.

Und dann ist da ja auch noch die Team-Wertung, die im Moment McLaren anführt. Auch da will Red-Bull noch ein Wörtchen mitreden und die Chancen stehen gut. Ferrari belegt den dritten Platz und will nun endlich auch mal ein Stück vom großen Kuchen.

In den letzten Rennen war Ferrari vom Pech verfolgt, doch die Autos und die Fahrer können mehr. Das hat man bereits gestern und auch heute wieder gesehen. Nun ist es Zeit dem Ganzen auch mal Taten folgen zu lassen und einen Sieg zu holen.

Morgen um 14:00 Uhr geht es los und RTL überträgt wie immer live.