Kategorien
Formel 1 Sport

Formel 1 – Vettel schafft die Sensation und holt sich den Weltmeistertitel

Es ist unglaublich und doch ist es wahr. Auch wenn es für Sebastian Vettel sicherlich noch immer wie ein Traum ist. Waren die heißesten Anwärter auf den Weltmeistertitel vor dem Rennen doch Fernando Alonso und Mark Webber. Aber am Ende des Rennens konnte sich Vettel über einen triumphalen Sieg freuen.

Mit 23 Jahren ist Sebastian Vettel, der jüngste Weltmeister in der Geschichte der Formel 1. Sichtlich gerührt stand er dann auch bei der Siegerehrung auf dem Podest. Bis zu diesem Moment mussten allerdings erst mal 55 Runden überstanden werden.

Mit der besten Ausgangslage überhaupt startete der RedBull-Pilot. Auf Pole stehend hatte er die Konkurrenz im Nacken und konnte von vorne weg das Rennen bestimmen. Während sein größter Widersacher Alonso beim Start bereits seinen dritten Platz an Jensen Button abgeben musste, konnte Vettel kontrolliert sein Rennen fahren.

Nachdem Ferrari dann auch noch den Fehler machte und Alonso viel zu früh in die Box holte, musste Vettel im Grunde nur noch durchhalten, keine Fehler machen und hoffen, dass das Auto hält. Denn Alonso büßte nach deinem Boxenstopp zu viele Plätze ein und konnte sich im Verlauf des Rennens nur noch auf den siebenten Platz vorarbeiten. Zu wenig für den Weltmeistertitel, denn er hätte bei einem Sieg Vettels mindestens vierter werden müssen um zum dritten Mal den Titel zu holen.

So hing er aber ab dem Boxenstopp hinter Petrov und kam einfach nicht an ihm vorbei. Mark Webber traf das gleiche Los. Auch er wurde zu früh in die Box geholt und musste sich dann hinter Alonso wieder einreihen. Was ihm am Ende den achten Platz einbrachte.

So schaffte Vettel also seinen Traum zu verwirklichen und wird vermutlich die ganze Nacht lang feiern.

Kategorien
Formel 1 Sport

Formel 1 – Vettel im Finale von der Poleposition beim Abu Dhabi GP

Ist das ein Zeichen oder der letzte Glücksmoment den Sebastian Vettel in dieser Formel 1 Saison erleben wird? Beim Qulifying am heutigen Samstag konnte sich der junge Deutsche an die Spitze setzen und wird morgen also beim letzten Rennen für dieses Jahr von der Poleposition starten.

Doch auf seinen Fersen hängt Lewis Hamilton, der neben ihm steht und sicherlich versuchen wird, gleich beim Start Vettel die Führung abzuluchsen. Dennoch hilft es den beiden nicht, wenn sie als erster bzw. als Zweiter ins Ziel kommen, wenn Alonso und auch Webber nur wenige Plätze nach ihnen die Ziellinie überqueren.

Die Chancen dafür stehen gut. Denn der im Moment Führende in der Gesamtwertung, Alonso wird von der dritten Position starten, gefolgt von Hamiltons Teamkollegen Jensen Button. Der wiederum könnte versuchen Mark Webber auf Abstand zu halten. Denn der zweite der Gesamtwertung startet von der fünften Position und hat somit die schlechteste Ausgangslage.

Vier Fahrer kämpfen also noch um den Weltmeistertitel 2010. Doch wer am Ende der glückliche Sieger sein wird, wird sich morgen zeigen. Nach wie vor sieht es für den Ferrari Piloten Fernando Alonso allerdings noch am besten aus. Mit 246 Punkten hat er zwar nur ein Polster von acht Punkten vor Webber, aber sollte sein Auto und er so gut funktionieren wie in den letzten Rennen, dann dürfte ihm keiner den Titel mehr nehmen können.

Aber wie in jeder anderen Sportart auch, haben die Wettkampftage immer ihre eigenen Gesetze. Also lassen wir uns überraschen! Morgen um 14:00 Uhr geht es los und wie immer bei RTL live zu sehen!