Sex, Drugs and Parties – „Twelve“ – Das Leben der New York High Society Kids (Trailer)

Mit 17 Jahren schrieb Nick McDonell den Roman „Zwölf“. Dieser inspirierte die Serienmacher aus Amerika und herauskam „Gossip Girl“. Das Leben der Kids der New Yorker High Society. Geld, Macht, Drogen, Sex und noch so einiges mehr bestimmt die Welt dieser Teenager.

Nun kriegen wir dieses Leben auch auf der großen Leinwand geboten. Chace Crawford, einer der Schönelinge, der Teeniedramaserie, darf auch hier zeigen was er so drauf hat. Allerdings ist sein Leben in diesem Streifen nicht ganz so glamourös, wie in der Serie.

Er verkörpert White Mike. Seine Mutter ist verstorben und er hat die Schule abgebrochen. Seinen Lebensunterhalt verdient er mit dem Verkauf von Marihuana, während er das Dealen mit der richtig harten Droge „Twelve“ lieber Profiedealer Lionel (50 Cent) überlässt.

White Mike ist das Bindeglied zwischen dem „normalen Leben“ und dem der Kids aus der Upper Class. Erzählt wird die Geschichte, von einem Namenlosen. Aber durch deren Erklärungen man die Episoden und der Verbindungen des Films besser versteht.

Das im Leben der reichen Jugendlichen nicht alles Gold ist was glänz, steht außer Frage. Doch sie haben keine Ahnung von der anderen Seite der Welt. Hier geht es High School-Queens, die vom Ruhm träumen und mit Vorliebe ihr männliches Gefolge manipulieren. Aber auch um Teenager, die ganz neu in diese Szene kommen um ein Stück vom verboten Kuchen zu kosten. Doch alles läuft auf den unvermeidlichen und gewaltsamen Höhepunkt heraus, der das Leben der Kids verändert wird.

Wenn man über die Oberflächlichkeit der Figuren und des Lebens, das sie führen hinwegsehen kann, dann sieht man auch, dass dieser Film nicht einfach nur das Leben der High Society Kids zeigen will, sondern vor allem zeigen will, dass, obwohl sie denken, ihr Leben intensiver zu leben als andere in ihrem Alter, sie das Leben in Wirklichkeit verschlafen.