Schwimm EM 2010 – Medaillenregen für die Deutschen, 3x Silber und 1x Gold

Am vorletzten Tag der Schwimm-Europameisterschaften in Budapest konnten die Deutschen nochmal richtig absahnen. Nicht nur bei den Schwimmern und Schwimmerinnen gab es Medaillen, auch die Turmspringer zeigten sich erneut von ihrer besten Seite.

Nachdem gestern bereits ein paar Medaillen an die Deutschen Schwimmer und Springer ging, machten die DSV-Sportler heute gleich mal weiter. Die junge Silke Lippok brachte Freude ins Team als sie über 200 Meter Freistil den zweiten Platz und damit die Silbermedaille holte.

Auch Daniela Samulski konnte jubeln. Über 50 Meter Rücken musste sie sich nur der Konkurrentin aus Weißrussland Alexandra Herasimenja geschlagen geben und konnte sich somit also ebenfalls über einen Vizeeuropameistertitel und die Silbermedaille freuen.

Die Männer der 4×200 Meter Staffel machten aus zwei Vize-Titeln einfach mal drei. Goldmedaillengewinner Paul Biedermann, Tim Wallburger, Robin Backhaus und Clemens Rapp zeigten eine hervorragende Vorstellung ihres Könnens und mussten sich am Ende nur hinter den Russen einreihen. Somit holten die Schwimmer noch einmal drei Medaillen einen Tag vor Ende.

Beim Synchronspringen vom 10 Meter Turm holte sich Patrick Hausding seine zweite Goldmedaille. Das ist seine vierte Medaille insgesamt. Zusammen mit Sascha Klein ließ er die Konkurrenz hinter sich und holte sich bei dieser EM also seinen zweiten Meistertitel.

Damit liegt das DSV-Team im Medaillenspiegel auf dem zweiten Platz, mit insgesamt sieben Goldmedaillen, acht Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen. Uneinholbar an der Spitze liegt Russland. 23 Medaillen können die Russen bis jetzt mit nach Hause nehmen. Mal schauen ob es dabei bleibt. Morgen finden dann die letzten Wettkämpfe statt.