Formel 1 – Großer Preis von Japan – Vettel siegt vor Webber

Der Große Preis von Japan war ein Formel 1 Rennen der anderen Art. Das Qulifying am Samstag fiel ja buchstäblich ins Wasser. Durch den Dauerregen stand die komplette Strecke unter Wasser und so musste man die Qualifikation auf den Sonntag legen.

Die Fahrer mussten also vor dem eigentlichen Rennen, erst mal ermitteln wer denn von der Pole-Position startet. Gewinner war Sebastian Vettel, der also das Rennen in Japan von vorne bestimmen würde. Damit würde er seinem Traum von einem WM-Sieg wieder einen Schritt näher kommen, doch zunächst musste das Rennen absolviert werden.

Ausgenommen einer Safteycar-Phase lief es rund in Yeongum. Sebastian Vettel konnte im RedBull sein fahrerisches Können ausspielen und überquerte die Ziellinie als erster. Sein Team-Kollege Mark Webber machte den Doppelsieg perfekt und kam knapp hinter Vettel ins Ziel.

Fernando Alonso im Ferrari komplettierte das Trio und sicherte sich den dritten Platz vor Jenson Button und Lewis Hamilton im McLaren. Damit sieht die Rangfolge im Kampf um den Weltmeistertitel wie folgt aus: Mark Webber steht an der Spitze des Ganzen, mit 220 Zählern. Fernando Alonso und Sebastian Vettel haben beide 206 Punkte und liegen auf dem zweiten bzw. dritten Platz. Auf vier folgt Lewis Hamilton mit 192 Punkten und sein Team Kollege Jenson Button liegt auf fünf mit 189 Zählern.

Drei Rennen haben die Fahrer nun noch Zeit um sich den Gesamtsieg zu sichern. Dabei haben Webber, Alonso und Vettel noch die größten Chancen. In zwei Wochen findet das nächste Formel 1 Rennen statt. Dann geht es nach Südkorea. Beim Großen Preis von Südkoera müssen die Piloten noch mal alles geben.