Eishockey – Eisbären Berlin gewinnen zu Hause gegen die Adler Mannheim

Ein richtig aufregendes Spiel durften die Berliner Eishockey Fans heute Abend (17.09.2010) in der O2 World mit erleben. Die Adler Mannheim waren angetreten um die Eisbären Berlin fertig zu machen und sich drei Punkte zu sichern.

Doch auch die Jungs aus der Hauptstadt wollten nach ihrer letzten Niederlage gegen Ingolstadt den Sieg zu Hause feiern und sich die Punkte sichern. Am Ende sollte allerdings keine der beiden Mannschaften die begehrten drei Punkte sichern können.

Im ersten Drittel des Spieles waren die Eisbären hellwach und konnten in den letzten Minuten das erste Tor verbuchen. Nach der ersten Pause kamen sie dann allerdings gar nicht gut ins Spiel und so konnten die Adler bereits in den ersten Minuten des zweiten Drittels den Ausgleich schießen.

Die Eisbären hatten zum Anfang des zweiten und auch des dritten Drittels wieder einmal das übliche Problem. Es schien als wären sie gerade aufgestanden und müssten erst mal zu sich kommen. Doch bei einem so schnellen Spiel wie Eishockey ist das wie ein Todesstoß.

Als sie dann aber wieder bei der Sache waren, konnten die Berliner das 2:1 machen. Leider nützt es nichts, wenn man danach wieder anfängt Fehlpässe zu machen und unkonzentriert spielt. Die Rechnung bekamen die Eisbären dann auch in der 56. Minute serviert, als die Adler erneut den Ausgleich schaften.

Bis zum Ende der regulären Spielzeit sollte sich dieses Ergebnis auch nicht mehr ändern. So ging man also ins Penaltyschießen. Nach dem auf beiden Seiten die ersten drei Schützen durch waren, wollte einfach immer noch kein Gewinner feststehen. Jetzt hieß es also Mann gegen Mann. Die Mannschaft die als erstes trifft, gewinnt auch dieses Spiel.

Und als erstes traf Denis Pederson und somit konnten die Eisbären Berlin wenigstens zwei Punkte auf ihrem Konto gutschreiben. Jetzt heißt es Luft holen und sich auf das nächste Spiel vorbereiten, das schon am Sonntag auf dem Plan steht. Dann geht es um 14:30 Uhr in der Berliner O2 World wieder um drei Punkte gegen die Iserlohn Roosters.