Das Prinzip Hoffnung

KleeblattWer kennt sie nicht? Die langen, nie enden Tage, die dich am Sinn des Lebens zweifeln lassen. Die dich dazu bringen jede Entscheidung, die du je getroffen hast noch einmal zu hinterfragen. Zu schauen ob man doch lieber den anderen Weg hätte wählen sollen.

Diese Tage sind erbarmungslos. Sie kommen ohne Vorwarnung, du stehst am Morgen auf und du weißt es ist mal wieder so weit, besser wenn du gleich liegen bleibst, die Decke über den Kopf ziehst und auf den nächsten Morgen wartest. Doch leider geht das nicht, denn die Arbeit ruft so laut, dass selbst der Wecker noch leise erscheint.

Also machst du das, was dir an diesem Tag als ein unausweichbares Übel, du schlüpfst in deine Klamotten und machst dich auf den Weg. Den gleichen wie jeden Tag, sitzt in derselben dummen S-Bahn, mit denselben langweiligen Leuten, die vielleicht ausgerechnet heute ebenfalls so einen Tag haben.

Im Grunde gibt es nichts, was diesen Tag noch irgendwie retten kann. Deine Kollegen gehen dir auf den Keks und eigentlich willst du dich nicht mit ihnen unterhalten und schon gar nicht mit deinem Chef, der womöglich wieder irgendeine „super tolle“ Idee hat, die sofort umgesetzt werden muss. Da du aber nicht als sozial inkompatibel gelten willst, wirfst du ab und zu mal eine blöde Bemerkung in den Raum.

Insgeheim ist es dir aber völlig egal worüber geredet wird, du willst einfach nur nach Hause. Schließlich siehst du in dem ganzen Gerede eh keinen Sinn und überhaupt scheinen sich alle weiterzuentwickeln während du blöde an einer Stelle stehst und den anderen zuschaust.

Am liebsten möchtest du raus aus deinem Leben. Weg von all den täglichen, stupiden Abläufen, die dein Dasein prägen. Du merkst wie dieser Wunsch, dein altes Leben zu verlassen und ein neues zu beginnen immer größer wird. Doch du weißt, je größer er wird umso mehr dieser Tage liegen noch vor dir.

Aber trotzdem gehst du am Abend nach Hause. Machst dir noch etwas zu essen, schaust noch ein bissel fern oder ähnlich und gehst dann ins Bett. Nur um dann am nächsten Morgen, das gleiche Spiel von vorne zu beginnen. Und auch wenn dir das alles manchmal so absurd und völlig überflüssig erscheint, machst du weiter.

Denn du glaubst einfach daran, dass es besser wird. Das sich deine Wünsche, wenn auch nur zum Teil, erfüllen. Das du es schaffst auszubrechen, den Teufelskreis Alltag zu verlassen. Und alles nur durch das Prinzip Hoffnung, das uns weiter machen lässt, Tag für Tag.