Das Bauchgefühl

Bauchgefühl

Kennt ihr das auch, diesen Kampf zwischen Bauch und Kopf? Den Kampf, den man beinahe tagtäglich kämpft? Egal ob es um große oder um kleine Dinge geht? Unser Bauchgefühl scheint so etwas wie unsere innere Stimme zu sein. Sie bewahrt uns davor Dummheiten zu machen, vor allem wenn man gelernt hat auf sie zuhören.

Leider wird diese Stimme oft genug von unserem Verstand unterdrückt. Der logische Teil in uns, denn wir über die Jahre immer mehr geschärft haben. Der der uns unmissverständlich alle Ereignisse, die geschehen sind, aufzeigt und zu einem großen Ganzen formt. Dennoch ist der Verstand nur in der Lage sieben Dinge auf einmal wahrzunehmen, unser Unterbewusstsein schafft da ein Vielfaches mehr.

Was uns wieder zum Bauchgefühl bringt. Das wird von unserem Unterbewusstsein gesteuert. Leider hören wir zu selten auf dieses. Dabei bekommt man doch von klein auf gesagt, dass man seinem Bauchgefühl, seiner inneren Stimme, seinem Unterbewusstsein vertrauen soll. So können wir die richtigen Entscheidungen treffen. Entscheidungen, mit denen wir leben können.

Aber was, wenn der Verstand lauter ist, als dieses Bauchgefühl? Was wenn die äußeren Stimmen hartnäckiger, logischer und überzeugender sind? Natürlich würde ich gerne auf mein Gefühl hören, aber alles was bis zu diesem Zeitpunkt passiert ist, gibt der Außenwelt recht. Es ist rational gesehen offensichtlich, dass mein Bauch was Schlechtes gegessen haben muss, denn sonst würde er das genauso sehen, wie der Rest der Welt, meiner kleinen Welt.

Also, was ist denn nun so gut an diesem „Bauchgefühl“, dass die Menschheit so sehr darauf schwört? Entscheiden wir rational oder entscheiden wir intuitiv? Wann sollte man wie entscheiden? Und welche Entscheidung macht uns am Ende glücklich? Die Verstandentscheidung oder die Bauchentscheidung?

Jetzt kommt wieder dieses allgemein beliebte „das muss jeder für sich wissen“. Ja natürlich! Das hilft aber keines Wegs bei irgendwelchen Gefühlen. Ich weiß ja nicht mal, was ich wissen muss, um zu wissen wem ich folge … Verstand oder Gefühl?! Wer immer auf den Trichter mit dem Bauchgefühl gekommen ist, gehört gewaltig gegens Schienbein getreten! Denn soweit ich das beurteilen kann, hat mein Bauchgefühl mich bis jetzt stets im Stich gelassen oder ich bin einfach nur zu rational und hab es nicht registriert, wenn mein komischer Bauch mit mir gesprochen hat.

„Hallo Bauch? Hast du ein Gefühl?“

„Hallo?“

„Ja. Das Nicht-Antworten-Spiel kenn ich zu genüge. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit was Neuem? Einer Antwort zum Beispiel!“
Grummel
„?“
Grummel, grummel
„? … Mmh … ich geh dann mal was essen.“
Grummel, grummel, grummel
„Ja, ja!“